Dein Gesundheitskonto, das wie ein Girokonto funktioniert



Das vitabook-Gesundheitskonto funktioniert genauso wie ein Girokonto. Mit einer eigenen Gesundheitskontonummer. Dieses Konto wird allerdings nicht mit Geld gefüllt, sondern mit Deinen Gesundheitsdaten jeglicher Art, die Dir Deine Ärzte online überweisen können. Gleichzeitig kannst Du damit Gesundheitsdaten für Deine Ärzte online zur Ansicht bereitstellen.

Nur Du als Kontoeigentümer kannst und darfst darüber verfügen. Wie bei einem Girokonto die EC-Karte wird auch Dein Gesundheitskonto mit einer Karte verknüpft: mit Deiner Gesundheitskarte von Deiner gesetzlichen Krankenversicherung oder einer Privatpatientenkarte.




Dein Recht


Auf diese Daten hast Du übrigens ein gesetzlich verankertes Recht. Ein Patientenrecht, das auch den Ärzten nutzt. Denn stellst Du ihnen Deine komplette Gesundheitsgeschichte zur Verfügung, hilft ihnen das natürlich, bessere Diagnosen zu stellen und effektivere Therapien zu entwickeln.


Hier zwei wichtige Auszüge aus dem BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) §630g, die Du kennen solltest:


1. Dem Patienten ist auf Verlangen unverzüglich Einsicht in die vollständige, ihn betreffende Patientenakte zu gewähren, soweit der Einsichtnahme nicht erhebliche therapeutische Gründe oder sonstige erhebliche Rechte Dritter entgegenstehen.


2. Der Patient kann auch elektronische Abschriften von der Patientenakte verlangen.