Mehr auf www.doc.green

Erfahre mehr auf doc.green
Zu doc.green wechseln
rezept-sicher-bestellen.de

Du bist hier: Gesundheitslexikon > Covid-19

Covid-19 (Coronavirus-Krankheit 2019)





Seit dem 11. Februar 2020 trägt das neuartige Coronavirus, das bislang vorläufig mit 2019nCoV bezeichnet wurde, einen neuen Namen: SARS-CoV-2. Die Lungenkrankheit, welche durch SARS-CoV-2 ausgelöst werden kann, wird mit Covid-19 abgekürzt und steht stellvertretend für "Corona Virus Disease 2019".


Was ist COVID-19 (Coronavirus-Krankheit 2019)?


COVID-19 (Coronavirus-Disease 2019) ist eine durch das Coronavirus SARS-CoV-2 verursachte Viruserkrankung. Sie wurde erstmals 2019 in Wuhan beschrieben und verbreitet sich hauptsächlich durch Tröpfcheninfektion, d. h. durch Sekret aus den Atemwegen auf die Schleimhäute anderer Menschen.


Wie gefährlich ist COVID-19?


Die Infektion verläuft in den meisten Fällen mild und ist für die meisten Menschen nicht lebensbedrohlich. Den meisten erkrankten Menschen helfen bereits Ruhe, viel trinken und, bei Bedarf, fiebersenkende Medikamente. Neben milden bis moderaten Krankheitsverläufen wurden jedoch auch schwere als beidseitige Lungenentzündung bis hin zu Lungenversagen und Tod beobachtet. Besonders gefährdet sind Menschen höheren Alters (60+) und jene mit Grunderkrankungen. Die Zeit zwischen der Ansteckung mit dem Virus und dem Auftreten von Symptomen beträgt durchschnittlich fünf bis sechs Tage; es können aber auch bis zu zwei Wochen vergehen.


Mehr auf www.rezept-sicher-bestellen.de


Was sind die Symptome von Covid-19?


Die häufigsten Symptome treten in Form gängiger Erkältungssymptome wie z. B. Fieber, trockener Husten, Abgeschlagenheit, Halskratzen sowie Kopf- und Gliederschmerzen usw. auf. In seltenen Fällen leiden Betroffene unter Übelkeit und Durchfall.


Was kann ich tun, um mich und andere zu schützen?


Um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen, halte Dich an die Husten- und Niesregeln und wasch Dir regelmäßig die Hände. Falls Aufenthalte oder Kontakte im öffentlichen Raum erforderlich sein sollten, achte darauf, Abstand zu anderen zu halten, besonders bei sichtbar kranken oder alten Menschen. Wenn eine Person in Deinem Haushalt erkrankt ist, sorge möglichst für eine räumliche Trennung und genügend Abstand zu den übrigen Haushaltsmitgliedern.


An wen wende ich mich, wenn ich Symptome wie Kratzen im Hals verspüre?


Ein bloßes Kratzen im Hals muss noch kein Anzeichen für eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus sein. Falls Du weitere Symptome wie z. B. Fieber, Husten, Kopf- und Gliederschmerzen usw. feststellst, wende Dich bitte an Deinen Hausarzt oder Deine Hausärztin bzw. an den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der 116117.


Was ist zu tun, wenn ich glaube, mich bei einem Infizierten angesteckt zu haben,?


Wenn Du persönlichen Kontakt zu einer Person hattest, bei der das neuartige Coronavirus im Labor nachgewiesen wurde, solltest Du Dich unverzüglich telefonisch an das Gesundheitsamt wenden - auch wenn keine Krankheitszeichen erkennbar sind. Das zuständige Amt lässt sich über eine Datenbank des Robert Koch-Instituts (https://tools.rki.de/PLZTool/) finden.


Wer kann sich auf Corona-Infektion testen lassen?


Wer getestet wird, entscheiden derzeit die Kliniken und Hausärzte selbst. Sie orientieren sich dabei an den Empfehlungen des Robert Koch-Instituts (RKI). Symptome wie Fieber, Halsschmerzen und Atembeschwerden allein reichen demnach nicht aus. Die Person muss außerdem Kontakt zu einer infizierten Person gehabt oder sich in einer Region aufgehalten haben, in der das Virus flächendeckend nachgewiesen wurde.


Gibt es einen Impfstoff?


Nein. An Impfstoffen wird derzeit intensiv geforscht. Es wird angenommen, dass es zirka 12 Monate dauert, bis ein sicherer Impfstoff auf dem Markt ist.


An welche Hotlines zum Coronavirus kann ich mich wenden?


Wende Dich telefonisch an Deinen Hausarzt oder wähle die 116117 - die Nummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes-, wenn Du Sorge hast, Dich mit dem Coronavirus infiziert zu haben.

  • ärztlicher Bereitschaftsdienst - 116117

Eine weitere Auswahl von Hotlines, die bundesweit zum Thema Coronavirus informieren, findest Du hier (Stand 23.03.2020):

  • Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) - 0800 011 77 22
  • Bundesministerium für Gesundheit (Bürgertelefon) - 030 346 465 100
  • Allgemeine Erstinformation und Kontaktvermittlung - Behördennummer 115 (www.115.de)
  • Beratungsservice für Gehörlose und Hörgeschädigte - Fax: 030 / 340 60 66 – 07 info.deaf@bmg.bund(dot)de / info.gehoerlos@bmg.bund(dot)de
  • Gebärdentelefon (Videotelefonie) - https://www.gebaerdentelefon.de/bmg/

Wo finde ich verlässliche Informationen zu COVID-19 im Internet?



Quellen


"Zusammen gegen Corona" vom Bundesministerium für Gesundheit. https://www.zusammengegencorona.de/informieren/ (aufgerufen am 23.03.2020)


"Coronavirus" von der BZgA https://www.infektionsschutz.de/coronavirus.html (aufgerufen am 23.03.2020)


COVID-19 auf Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/COVID-19 (aufgerufen am 23.03.2020)




Wichtiger Hinweis: Dieser Artikel beinhaltet lediglich allgemeine Hinweise und Beschreibungen zum Thema Covid-19. Er eignet sich nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung und kann einen Arztbesuch auf keinen Fall ersetzen.

Wenn Du diese Buttons anklickst, willigst Du ein, dass Deine Daten an an die jeweiligen sozialen Netzwerke übertragen und ggf. dort gespeichert werden. Näheres erfährst Du unter „i“.