Der Pressebereich von vitabook
Kooperationen: vitabook holt Mondosano, Töchter & Söhne und PatientenverfügungPlus an Bord

Kooperationen: vitabook holt Mondosano, Töchter & Söhne und PatientenverfügungPlus an Bord

Das MedTech-Unternehmen vitabook, einer der Pioniere für elektronische Gesundheitsakten (eGA), hat sein Netzwerk mit Mondosano, Töchter & Söhne und PatientenverfügungPlus ausgebaut. Ziel ist es, den vitabook-Nutzern weitere individualisierte Lösungen zur Verfügung zu stellen.

Mit dem Online-Gesundheitskonto bietet vitabook seit Jahren eine elektronische Gesundheitsakte, in der sämtliche persönlichen Gesundheitsdaten wie Befunde, Laborberichte und vieles mehr digital gespeichert werden. Der Patient hat so seinen Gesundheitsstatus ständig selbst im Blick und kann seinen Ärzten bei Bedarf alle relevanten Informationen online zur Ansicht weiterreichen. Darüber hinaus erleichtern unterschiedliche Unterstützungsangebote den Umgang mit Erkrankungen. Diesen Bereich baut vitabook konsequent aus. „Unsere User sollen bei vitabook passgenaue Lösungen für ihre ganz individuellen Bedürfnisse finden. Wir verstehen uns als persönlicher Gesundheitsassistent“, so CEO Markus Bönig.

Drei Kooperationen – drei neue Lösungen

Mondosano: neue Behandlungsmethoden im Blick

Durch die Zusammenarbeit mit Mondosano werden vitabook-Nutzer künftig auf neue Behandlungsmöglichkeiten im Rahmen von klinischen Studien hingewiesen. „Viele Patienten sind an Informationen über den Fortschritt der klinischen Forschung interessiert und schätzen die Möglichkeit, an entsprechenden Studien teilzunehmen. Dadurch bekommen Betroffene die Chance, direkt von den neusten Erkenntnissen zu profitieren“, sagt Bönig. Gleichzeitig suchen Forschungseinrichtungen und forschende Pharma-Unternehmen Teilnehmer für klinische Studien. Mondosano hat zu diesem Zweck eine umfangreiche Datenbank erstellt, die interessierten Patienten einen sicheren und einfachen Zugang zu klinischen Studien ermöglicht. „Dabei werden unsere User lediglich informiert und auf die Teilnahme an möglicherweise passenden Studien aufmerksam gemacht“, betont der vitabook-Geschäftsführer. „Erst wenn der Patient sich entscheidet, an einer Studie teilzunehmen, leiten wir ihn anonym an Mondosano weiter.“

Töchter & Söhne/curendo.de: Hilfe für pflegende Angehörige

Die Kooperation mit Töchter & Söhne richtet sich an pflegende Angehörige. Töchter & Söhne bietet ihnen auf curendo.de qualifizierte Online-Schulungen, die helfen, den Pflege-Alltag zu erleichtern. vitabook empfiehlt pflegenden Angehörigen diese digitale Hilfeleistung von Töchter & Söhne in dem vitabook-Gesundheitskonto, mit dem sie zum Beispiel auch Folgerezepte, Medikamente und Hilfsmittel einfach online anfordern können. Für die Zukunft ist ein Ausbau der Kooperation durch ein Single-Sign-On bei curendo.de mit dem vitabook-Account geplant.

PatientenverfügungPlus: Vorsorgedokumente einfach und schnell erstellen

Alle erforderlichen, personalisierten Vorsorgedokumente für Unfall oder schwere Krankheit in einem Paket kann man sich online über das Vorsorgeportal PatientenverfügungPlus besorgen. Ein intelligenter Fragebogen leitet einfach, verständlich und mit ausführlichen Erklärungen durch den Erstellungsprozess. Die anwaltlich und ärztlich entwickelten Dokumente sind sofort ohne notarielle Beglaubigung wirksam. „Jeder weiß heute, wie wichtig es ist, Vorsorgemaßnahmen zu treffen“, sagt Markus Bönig. „Trotzdem schieben viele dieses Thema vor sich her, weil sie die zahlreichen, schwer verständlichen Dokumente scheuen, nicht wissen, was genau sie benötigen oder ihnen die Notarkosten zu hoch sind. Darum stellen wir unseren Nutzern durch die Kooperation mit PatientenverfügungPlus nun ein Tool zur Verfügung, mit dem jeder schnell und unkompliziert die notwendigen Schritte erledigen kann.“

Die Kooperationspartner:

www.mondosano.de

www.curendo.de

www.patientenverfuegungplus.de

 

Über vitabook

vitabook versteht sich als Gesundheits-Assistent des Bürgers und betreibt zu diesem Zweck die Plattform vitabook-connect. Kliniken, Ärzte, Apotheken, aber auch Pflegedienste und Heime sowie Sanitätshäuser sind damit verbunden. Kernstück der Basis-Infrastruktur für das deutsche Gesundheitswesen ist das jeweilige Gesundheitskonto des Bürgers. Hier lassen sich Gesundheitsdaten unter der alleinigen Hoheit des Patienten sicher aufbewahren. Werden Patienten aus einer Klinik entlassen, können die Entlassdokumente direkt in das jeweilige Konto übermittelt werden. Außerdem lassen sich Transaktionen, wie das Bestellen von Rezepten, das Anfordern von Medikamenten und Hilfsmitteln über die Plattform steuern. Seit Gründung im Jahr 2012 wurden bereits 2,5 Mio. verschreibungspflichtige Medikamente über das Unternehmen geordert. Darüber hinaus finden Patienten hier passgenaue Informationen und Assistenzangebote für ihre jeweilige Situation.

Die Daten werden stark verschlüsselt und liegen in der Microsoft Cloud Deutschland, also hochgesichert in zwei deutschen Telekom-Rechenzentren.

www.vitabook.de

Pressekontakt:

vitabook GmbH
Jessica Tittel
Alsterdorfer Markt 6, 22297 Hamburg
Tel.: 040 537 98 1563
E-Mail: jessica.tittel@vitabook.de

vitabook

Das Gesundheitskonto, das Dir gehört!